Joachim Poensgen,
Plastische Betondickglaswand, 1962 | St. Elisabeth-Kirche, Bensberg-Refrath

 

Poensgen_Wand_web
Betondickglaswand der Kirche St. Elisabeth in Bensberg-Refrath

 

Die gesamte Elisabeth-Kiche in Refrath ist sehr sachlich und funktional durchgestaltet. Joachim Poensgen hat mit der Gestaltung seiner rund 22 m langen, 10 m hohen und 50 cm tiefen Betonglaswand die Sprache des Architekten sensibel beantwortet.

Das plastische Betongitterwerk der Wand besteht aus lose ineinander geschachtelten Drei- und Vierecken verschiedener Größen. Die gleichen Formen wählt er für das Dickglas und bindet seine Fenster so in diese dicke Wand ein, dass eine Reliefstruktur entsteht. Von außen dominiert die Struktur des Betonreliefs, innen dagegen sind die klaren Farben beherrschend. Mit starken Lichteffekten durchbrechen sie die dicke Wand und beleben die Kirche eindrucksvoll.

 

6745_REFRATH_BH_web
Die Glaswand von aussen – das Lichtspiel findet nur im Innenraum statt.