Heinz Mack
Fenster der Kapelle, 1994 | Altenheim St. Elisabeth, Mettmann

 

Mack_web_01
Blick in die Kapelle |© Foto: Berthold Hengstermann | © VG Bild-Kunst, Bonn 2016

 

Heinz Mack übernahm den architektonischen „Rohling“ der Kapelle des Altenheims St. Elisabeth in Mettmann nach dem Tod des Architekten Hans Haas von dessen Sohn Stefan und hatte bei der gesamten Innenraumgestaltung freie Hand. Er nahm die dominanten baulichen Elemente auf und führte sie zu einem neuen geschlossenen Innenraumkonzept zusammen. Dieses Konzept umschließt die Fenster der Kirche ebenso wie die gesamte Innenraummöblierung von den Bänken und dem Altar bis hin zu den Kerzenleuchtern.

Die Fenster sind freie Assoziationen zum Leben und Wirken der Hl. Elisabeth einerseits und zum Sonnengesang des Hl. Franz von Assisi andererseits.

Wesentlich sind die symbolischen Farben:

Blau – die Farbe des Himmels, der Luft, der Reinheit

Gelb – die Farbe der Sonne, des göttlichen Lichts, der Ewigkeit

Grün – die Farbe des Frühlings, der Hoffnung und Auferstehung, der Unsterblichkeit

Rot – die Farbe des Feuers, des himmlischen Glanzes, der Liebe, der Wärme, des Blutes Christi

Weiß – die Farbe der Reinheit, der Unschuld, des göttlichen Lichts

Das göttliche Licht manifestiert sich für Heinz Mack in den Farben des Glases und wird so zum Himmelslicht.