Wie für die Kunst geschaffen – unsere Werkstatt.

Werkstatt_head

Ganz im Bauhausstil wurde unsere jetzige Firma 1954-57 in Düsseldorf-Kaiserswerth in Zusammenarbeit mit dem Architekten Willi Kaufhold nach den sehr speziellen Anforderungen einer Werkstatt für Glasmalerei gebaut: Die Nordseite bietet große Fenster für den Zuschnitt der farbigen Gläser und für die Glasmaler, in der Mitte an der Rückwand stehen die Brennöfen in verschiedenen Größen und auf der Südseite befinden sich die Tische für die Verbleier. Im Untergeschoss haben die Mosaikwerkstatt und verschiedene Lagerräume ihren Platz. Ein 10 m hoher Ausstellungsturm zum Aufbau und zur Begutachtung der fertigen Kirchenfenster steht ebenfalls zur Verfügung. Der WDR hat über unser Unternehmen berichtet. Den Bericht finden Sie hier.

Unser Unternehmen kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Bereits im Jahre 1866 wurde die Glasmalerei Wilhelm Derix in Goch gegründet. Mehr zur Unternehmensgeschichte finden Sie hier.

 

werkstatt_web
Heute ein seltenes Kunsthandwerk – der Meister bei der Arbeit

 

Werkstatt_02
Ein wichtiges Werkzeug für die Verbleiung der Gläser – der Lötkolben

 

werkstatt_04
Immer genügend Licht – Blick in die Glasmalereiwerkstatt

 

Glasmuster_8
Alle Farben stets zur Hand – die Farbmusterwand für Glasfenster

 

Werkstatt_06
Schließlich wird alles eingebrannt – die Brennöfen

 

Werkstatt_07
Blick in die Werkstatt mit 1:1 Entwürfen für Glasmalereien – die Nordseite

 

Ausstellungsturm
Letzte Korrekturen – der Ausstellungsturm für den Probeaufbau der (fast) fertigen Fenster

 

Werkstatt_09
Bei so vielen Steinchen braucht alles seine Ordnung – die Mosaikwerkstatt

 

Werkstatt_12
Alles im Griff – einzelne durchnummerierte Elemente eines großen Werkes

 

Werkstatt_10
Alle Farben. Alle Formen. Alle Größen. – Unser Materiallager macht es möglich.